Der jüngste zionistische Angriff in al-Quds al-Sharif

Der jüngste zionistische Angriff in al-Quds al-Sharif

Der jüngste zionistische Angriff in al-Quds al-Sharif 649 385 The Office Of His Eminence Sheikh al-Habib

Im Namen Allahs, des Allerbarmers, des Allbarmherzigen,
O‘ Allah segne Muhammad und seine Familie, beschleunige ihr Wiedererscheinen und verfluche ihre Feinde.

Was in al-Quds al-Sharif geschehen ist, zeigt einmal mehr die Hässlichkeit der zionistischen Besatzer und ihre Beharrlichkeit, die Muslime an ihren heiligsten Stätten zu provozieren und ihr unerbittliches Streben, die palästinensische demographische Präsenz auszulöschen. Auf der anderen Seite offenbart es den Grad der Demütigung, den diese Ummah aufgrund ihrer Aufgabe des göttlichen Bundes in Ghadir erreicht hat. Ihre Bestrafung war also die Abkehr von Gott in Übereinstimmung mit dem Bittgebet des edlen Propheten, Gottes Frieden sei auf ihm und seiner Familie:

O’ God abandon those who abandon him (Imam Ali).

Die Ummah hat Imam Ali, Friede sei mit ihm, im Stich gelassen; daher hat Gott, der Allmächtige, uns im Stich gelassen. Daher hat Gott, der Allmächtige, diese Ummah bestraft. Unsere Feinde haben sich an unserer Souveränität zu schaffen gemacht, sich an unseren Fähigkeiten zu schaffen gemacht und unsere Rechte an unsere Feinde verkauft. Ohne Gottes Strafe hätten die Zionisten nicht gewagt, das zu tun, was sie durchgeführt haben

Die Bevölkerung weiß, dass die arabischen und muslimischen Herrscher nichts weiter tun werden, als dürftige Erklärungen des Tadels und der Verurteilung herauszugeben, lediglich für den Medien- und Propagandakonsum. Was die Realität im Verborgenen – und manchmal auch in der Öffentlichkeit – betrifft, so ist es das Ziel der Herrscher, die Existenz dieses falschen Staates, den sie „Israel“ nennen, aufzugeben und zu normalisieren, so dass die zionistische Hand in Jerusalem und Palästina ohne jegliche Abschreckung oder Vergeltung tun kann, was sie will.

Die Menschen in Palästina und in der gesamten islamischen Welt erkennen, dass von den unmoralischen, verräterischen Herrschern nichts Gutes zu erwarten ist. Deshalb rufen sie dazu auf, sich auf sich selbst zu verlassen, um Widerstand zu leisten, statt auf die Herrscher. Aber was unser Volk noch nicht erkannt hat, ist, dass es, was auch immer es auf dem Gebiet der öffentlichen Vergeltung oder des Guerilla-Widerstandes tut, nicht siegreich sein wird, wenn es sich nicht von der zweiten Jahiliyyah [ignorance]reinigt. Sie kehren zur reinen Quelle des Islam zurück, die durch die reine Prophetenlinie repräsentiert wird, und schließen sich dem Haushalt des Propheten an und distanzieren sich von ihren Feinden. Wenn die Ummah Imam Ali, Friede sei mit ihm, unterstützt, wird sie über die Zionisten und ihresgleichen triumphieren, wie unser Prophet, Friede sei mit ihm und seiner Familie, am Tag von Ghadir sagte:

„Und mach diejenigen, die ihn (Imam Ali) unterstützen, siegreich.“

Anders als dadurch wird die Ummah keinen vollständigen, dauerhaften und absoluten Sieg erringen. Die muslimische Ummah muss sich daran erinnern, dass derjenige, der über die Vorfahren der Zionisten in Khaybar triumphierte, nicht Abu Bakr oder Umar war – die mit Enttäuschung, Niederlage und Schande zurückkehrten. Stattdessen lagen Sieg und Eroberung in den Händen des großen Imam Ali, möge Gott ihn segnen und ihm Frieden gewähren. Wenn die Ummah Erfolg und Unterstützung von Gott wünscht, muss sie ihr Versprechen erfüllen und den Ghadir-Bund einhalten. Andernfalls wird sie weiterhin ihre heiligen Stätten verlieren, und ihr Blut wird weiterhin vergossen werden, ihre Niederlagen werden sich fortsetzen, und ihre Situation wird sich von schlecht zu schlechter entwickeln, bis es für die Ummah unter den Nationen keinen Platz mehr gibt, außer am unteren Ende.

Wir bitten Gott, den Allmächtigen, die Unterdrückung unseres Volkes in Palästina zu lindern und es mit dem Licht der Hüterschaft der Ahlul-Bayt und der Abgrenzung von seinen Feinden zu segnen. Wir bitten Gott, das Komplott der Unterdrücker abzuwehren und uns als Muslime zusammenzuführen, die für das Erscheinen des verheißenen Mahdi, Gottes Frieden sei mit ihm, beten und Gott möge seine ehrenvolle Rückkehr beschleunigen.

Das Büro von Sheikh al-Habib

The Office Of His Eminence Sheikh al-Habib