Hatte Aisha einen echten islamischen Hidschab?

Hatte Aisha einen echten islamischen Hidschab?

Hatte Aisha einen echten islamischen Hidschab? 1920 1080 The Office Of His Eminence Sheikh al-Habib

FRAGE:

Hatte Aisha einen echten islamischen Hidschab?

Sayed Haidari


ANTWORT:

Im Namen Allahs des Allerbarmers des Barmherzigen
O’ Allah segne Muhammad und seine Familie, beschleunige ihr Wiedererscheinen und verfluche ihre Feinde.

In einem informativen Vortrag über die wahre Definition des islamischen Hidschab erklärte Scheich al-Habib klar und deutlich, wie Aisha (möge Allahs Zorn auf sie sein) sich nach dem, was in den Büchern der “Sunniten” erzählt wurde, nicht an die Kleiderordnung des islamischen Hidschab hielt.

Im Gegenteil, die Erzählungen besagen, dass sie eine lockere und schamlose Frau war, die die Aufmerksamkeit der Männer auf sich zu lenken suchte, indem sie auffällige Kleidung trug; in dem Maße, dass sie das sogar während des heiligen Zustands von Ihram tat!

Erzählte Abd ar-Rahman, Sohn von al-Qasim, von seiner Mutter:

“Ich habe Aisha im Staat Ihram in roter Kleidung gesehen.”
(Al Tabaqat al-Kubra, von ibn Sa’ad, Band 8, Seite 73)

Darüber hinaus

  • berichtete Ibn Abi Shayba in seinem Musannaf (Band 6, Seite 18)
  • und al-Bayhaqi in seinem Sunan (Band 5, Seite 89)
  • sowie al-Bukhari in seinem Sahih (Band 2, Seite 146), dass Aisha im Zustand Ihram ein Kleid trug, das mit “Usfur” gefärbt war. Usfur, ist die rote Substanz, die aus der Saflor gewonnen wird.

Außerdem berichtete Ibn Sa’ad über die Autorität von al-Qassim, dem Sohn Mohammeds:

“Bei Allah, ich habe Aisha gesehen, wie sie mit ‘Usfur’ gefärbte Kleider und Ringe aus Gold trug.”
(Al Tabaqat al-Kubra, von ibn Sa’ad, Band 8, Seite 70)

Damit verstieß Aisha eindeutig gegen den Befehl des Propheten, als er Frauen davor gewarnt hatte, vor Nicht-Mahrams mit Saflor gefärbte Kleidung oder Ringe aus Gold zu tragen; wie Ibn Hibban in seinem Sahih (Band 13, Seite 307) berichtet, den der Prophet (Friede sei mit ihm und seiner reinen Familie) gesagt hatte: “Wehe den Frauen aus den beiden Roten: Gold und saflorgefärbte Kleidung”. Daher wehe Aisha, die den Befehl des Propheten absichtlich verletzt hat, indem sie die beiden Roten während der heiligen Tage der Hadsch trug.

Das Büro von Sheikh al-Habib

The Office Of His Eminence Sheikh al-Habib