Würdest du es wagen, die Frau des Propheten vor ihm zu verfluchen?

Würdest du es wagen, die Frau des Propheten vor ihm zu verfluchen?

Würdest du es wagen, die Frau des Propheten vor ihm zu verfluchen? 1920 1080 The Office Of His Eminence Sheikh al-Habib

FRAGE:

O Yasser, wenn du zur Zeit des Propheten am Leben wärst (möge Allah ihn und seine Familie segnen), hättest du es gewagt, seine Frau vor ihm zu verfluchen?

Der Liebende von Hassan und Hussain.


ANTWORT:

Im Namen Allahs des Allerbarmers des barmherzigen
O‘ Allah segne Muhammad und seine Familie, beschleunige ihr Wiedererscheinen und verfluche ihre Feinde.

Nach Rücksprache mit dem Scheich sagte er: Nach der Offenbarung von Surat al-Tahrim, die die Verurteilung Allahs (Erhabener ist Er) für Aisha und Hafsa von den sieben Himmeln aus verkündete, ist die Antwort, mit aller Bestätigung:

Ja.

Der Große Gesandte (möge Allahs Segen auf ihm und seiner Familie sein) ist in der Angelegenheit der Religion Allahs für niemanden voreingenommen, auch wenn sie seine Frau sein mögen. Wir sind auf seiner Methodik, nach dem Willen Allahs (Erhabener ist Er).

Allah (der Erhabene) sagte:

„Du findest keine Leute, die an Allah und den Jüngsten Tag glauben und denjenigen Zuneigung bezeigen, die Allah und Seinem Gesandten zuwiderhandeln, auch wenn diese ihre Väter wären oder ihre Söhne oder ihre Brüder oder ihre Sippenmitglieder. Jene – in ihre Herzen hat Er den Glauben geschrieben und sie mit Geist von Sich gestärkt. Er wird sie in Gärten eingehen lassen, durcheilt von Bächen, ewig darin zu bleiben. Allah hat Wohlgefallen an ihnen, und sie haben Wohlgefallen an Ihm Jene sind Allahs Gruppierung. Sicherlich, Allahs Gruppierung, dies sind diejenigen, denen es wohl ergeht.“
(Quran 58:23)

Familienbeziehungen haben hier keinen Platz, denn es geht um Wahrheit und Unwahrheit. Wenn wir dieser Logik der Familienbeziehungen folgen würden, dann sind wir verpflichtet, Abu Lahab nicht zu verfluchen oder zu verurteilen, mit dem Argument, dass er der Onkel des Propheten war (möge Allahs Segen auf ihm und seiner Familie sein) und sich über seine Geburt so sehr freute, dass er seine Magd Thuayba um seinetwillen befreite. Wie werden Sie die Frage beantworten: Wenn du zur Zeit des Propheten am Leben gewesen wärst (möge Allahs Segen auf ihm und seiner Familie sein), hättest du es gewagt, seinen Onkel vor ihm zu verfluchen?

Du hättest keine Antwort, außer dass: Nach der Offenbarung von Surat al-Masad, die die Verurteilung Allahs (Erhabener ist Er) für Abu Lahab von den sieben Himmeln aus ankündigte, ist die Antwort, mit aller Bestätigung:

Ja.

Sie hätten die gleiche Antwort auf die Frage gegeben: Wenn Du zur Zeit des Propheten Noah (Friede sei mit ihm) noch am Leben gewesen wärst, hättest Du es gewagt, seine Frau vor ihm zu verfluchen? Und wenn Sie zur Zeit des Propheten Lut (Friede sei mit ihm) am Leben gewesen wären, hätten Sie es gewagt, seine Frau vor ihm zu verfluchen?

Das Büro von Sheikh al-Habib

The Office Of His Eminence Sheikh al-Habib